Eltern haften für illegale Downloads

Das Oberlandesgericht München hat entschieden: Eltern haften für Ihre Kinder wenn diese über den familiären Internetzugang illegale Musik,Filme, Bilder oder Software herunter laden.
Das illegale herunter laden urheberrechtlich geschützter Daten ist eine STRAFTAT.

Ab einem Alter von 7 Jahren können Kinder wegen Urheberrechtsverletzungen belangt werden. Es geht den geschädigten Firmen nicht darum die Täter zu bestrafen zu lassen, sondern wollen Schadenersatz für entgangenen Gewinn. Es wird dazu Spionsoftware eingesetzt, welche genau registriert wann und über welchen Anschluss die Software herunter geladen wurde.

Im Leitsatz des Oberlandesgericht wird alles auf den Punkt gebracht.

Der Kläger darf davon ausgehen: Die Eltern selbst waren die Täter

Damit bestätigt das OLG ein Urteil des Landesgericht München I, das Eltern zu einer Zahlung von 3544,50 Euro Schadenersatz- und Abmahnkosten verurteilt hat (Az.29 U 2593/15)

Comments are closed.